Soziales Lernen

Grundidee

Das Zusammenspiel von fachlichen, sozialen und personalen Kompetenzen ist laut den Richtlinien und Lehrplänen für Grundschulen in NRW wesentlicher Bestandteil der Erziehungsarbeit in der Grundschule.
Die Klassengemeinschaften im schulischen Leben sind durch unterschiedliche Sozialisationserfahrungen, die Herkunft und Kultur, die Geschlechterzusammensetzung, das Leistungsniveau und die Religion geprägt. Durch diese Unterschiede ergeben sich für das gemeinsame Lernen und Zusammenleben anregende und interessante Inhalte jedoch ebenso Anlässe für Unverständnis und daraus resultierende Konflikte. Als Katholische Grundschule ist für uns der Aspekt der Nächstenliebe ein besonders wichtiger.

Soziales Lernen dient dem Erwerb sozialer Kompetenzen. Soziale Kompetenzen sind die Voraussetzung für gelingende Kommunikation, wechselseitiges Vertrauen, Verantwortungsübernahme jedes Einzelnen und selbstständige Konfliktlösung. Sie sind Schlüsselqualifikationen für einen rücksichtsvollen Umgang mit anderen Menschen und ein demokratiebewusstes Leben in der Gesellschaft. Kinder im Grundschulalter verfügen noch nicht über eine sogenannte „soziale Routine", die ihnen hilft, Diskrepanzen zwischen eigenen Wünschen, Vorstellungen und Erwartungen und dem tatsächlichen Verhalten anderer gelassen zu verarbeiten.
Somit ist das soziale Lernen im Bereich der Grundschule ein wichtiger Bestandteil und ebnet in diesem sozialen Umfeld den Weg in ein gutes Arbeitsklima. Es bildet die Basis für ein gemeinsames und erfolgreiches Lernen. Das soziale Lernen nimmt dementsprechend neben dem fachlichen Lernen in der Grundschule einen hohen Rang ein.

 

Zielsetzung

Soziales Lernen soll die Fertigkeit und das Wissen um die Art und Weise des guten Miteinanders fördern. Die Kinder sollen die Fähigkeit entwickeln, sich selbst zu erfahren, aber auch sich in andere hineinzufühlen und deren Perspektiven zu erfassen und beachten, um Verantwortungs- und Hilfsbereitschaft, friedliche Konfliktbewältigung, Kooperationsfähigkeit sowie einen respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen zu erreichen. Weiterhin soll das Zusammenleben und die Akzeptanz der verschiedenen Geschlechter und Kulturen aufgebaut werden. Somit ist es eine wichtige Aufgabe der Lehrkräfte, sowie aller weiterer Mitarbeiter an der Grundschule, die Kinder zu Toleranz und solidarischem Handeln zu erziehen und sie in ihren sozialen Verhaltensweisen zu stärken. Ebenso bedeutend und nicht zu vernachlässigen ist aber auch die Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen, welche durch das soziale Lernen ebenso gestärkt wird.
Insgesamt soll mit Hilfe entwickelter Wertemaßstäbe und Handlungsweisen ein positives Sozialklima mit gegenseitiger Wertschätzung sowie eine Verständigungs- und Streitkultur aufgebaut werden.

 

Zielgruppe

Vom sozialen Lernen profitieren alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 unseres  Schulverbundes sowie alle am Schulleben Beteiligten.

 

Umsetzung

Am Schulverbund KGS Menninghausen wird das soziale Lernen folgendermaßen gefördert:

  • Streitschlichterprogramm (Menninghausen)
  • Patenprojekt (Menninghausen)
  • Projekt „Ich-Du-Wir: Gemeinsam ohneGewalt" (Menninghausen)
  • Katalog „Miteinander leben und Lernen" (Menninghausen)
  • Gemeinsamer Schulausflug nach Altenberg (Menninghausen)
  • Projekt „Erste Hilfe" – Kinder helfen Kindern (Menninghausen)
  • Erarbeitung und Visualisierung gemeinsamer Klassenregeln für einen friedlichen Umgang       miteinander
  • Einhaltung der Schulregeln
  • Einhaltung der Pausenregeln
  • Erarbeiten von Konfliktvermeidungs- und -lösungsstrategien (Stopp-Regel)
  • kooperative Lernformen in Partner- und Gruppenarbeit
  • Projekt „Mein Körper gehört mir"
  • Coolness-Training
  • Mädchen AG, Jungen AG
  • Leseabende und –nächte
  • Klassenfahrten
  • Sportfest / Spiel- und Spaßfest
  • Siehe auch „Methodenkonzept" – soziale Fertigkeiten
  • In einigen Klassen: Klassenrat
  • Wahl der Klassensprecher und ihrer Vertreter
  • Chor
  • Projekttage und-wochen
  • Soziale Projekte – Weihnachtspäckchenaktion, regelmäßige Spendenaktion zu St. Martin
  • Gemeinsame Feste: z.B. St. Martin, Schulfeste
  Impressum   © SMCS 2017